Arriving home from abroad to: Google page now in German


After traveling for three weeks through four different countries, using a variety of computers but primarily my ipad, I’ve returned home to a strange dilemma: my google page is now in German. At first I found it amusing but it’s starting to get on my nerves and I can’t figure out how to change it back to English.  Below is what my Google news looks like.  (Oddly it still comes up as “Google News” but my weather comes up as “wetter”; my date/time as “datum & uhrzeit” ).

Ach! (We think that may be the German equivalent of “arg!”)

Wer mit dem Boot nach Australien flieht, wird künftig nach Papua-Neuguinea abgeschoben. Mit einem Abkommen will die Regierung Wirtschaftsflüchtlinge abschrecken. © Scott Fisher/GettyImages. Bootsflüchtlinge vor der australischen Weihnachtsinsel im 
Energiepolitik Wirbel um Atomkraft-Pläne der EU-Kommission – FAZ – Frankfurter Allgemeine Zeitung
19.07.2013 · Die EU-Kommission hat Medienberichten widersprochen, wonach sie künftig den Bau von Atomkraftwerken fördern will. „Die EU-Kommission möchte in keiner Form zu Subventionen für Kernkraft ermuntern”, sagte der Sprecher von 
Erst verhaftet, jetzt vorerst frei – Russland rätselt über die Wende im Fall von Alexej Nawalny. Schon machen Verschwörungstheorien die Runde: Putin-Anhänger könnten interveniert haben, aus Angst, der Kreml schade sich mit dem drakonischen Urteil 
Die Enthüllungen des ehemaligen US-Geheimdienstmitarbeiters Edward Snowden haben für einen weltweiten Aufschrei gesorgt. Ein Vertrauter Snowdens kündigte nun weitere

Leave a comment

Filed under Uncategorized

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s